ReKo kann Versorgungslücken identifizieren

24. August 2021

Kommentare

Wie ist es um die Pflege in der Grafschaft Bentheim bestellt und wo bestehen Versorgungslücken? Mit diesem Thema hat sich Case Managerin Christine Deters befasst. Dafür hat sie zunächst einen Blick auf den jüngsten Pflegebericht für den Landkreis aus dem Zeitraum 2017/18 geworfen und festgestellt: 6600 Menschen in der Grafschaft sind pflegebedürftig, 44 Prozent von ihnen werden zu Hause betreut.

Eine von Christine Deters selbst angestrengte Erhebung kommt unter anderem zu dem Ergebnis: 22 von 89 befragten Pflegebedürftigten haben kein niederschwelliges Angebot – zum Beispiel einen Fahrdienst – gefunden, 5 von 89 keinen Pflegedienst. Hier sieht die Case Managerin große Chancen durch das Projekt ReKo, welches konkrete Daten über Versorgungslücken liefert. Auch Prof. Michael Monzer, verantwortlich für die Ausbildung der Case Manager*innen, ist vom ReKo-Mehrwert überzeugt: Anstatt das Feld von oben zu organisieren, gewinne man die Erkenntnisse an der Basis: „Das Wissen generiert sich aus den Fällen heraus.“

Print Friendly, PDF & Email
Thomas Nerlinger

Thomas Nerlinger

Projektleiter Modellregion

Interesse an einer Kooperation?

Ob Hausarztpraxis, Klinik oder kommunale Sozialstation – als Teil des ReKo Netzwerkes profitieren Sie von vielen Vorteilen.

Schnelle und einfache Verfügbarkeit medizinischer Daten

Vereinfachte Kommunikation und sektorenübergreifender Datenaustausch

Verbesserung der Versorgungsstruktur im Rahmen der kommunalen Sozial- und Gesundheitsplanung

Interesse an einer Kooperation?

Ob Hausarztpraxis, Klinik oder kommunale Sozialstation – als Teil des ReKo Netzwerkes profitieren Sie von vielen Vorteilen.

Schnelle und einfache Verfügbarkeit medizinischer Daten

Vereinfachte Kommunikation und sektorenübergreifender Datenaustausch

Verbesserung der Versorgungsstruktur im Rahmen der kommunalen Sozial- und Gesundheitsplanung

Thomas Nerlinger

Thomas Nerlinger

Projektleiter Modellregion

Das könnte Sie auch interessieren

ReKo entlastet pflegende Angehörige

ReKo entlastet pflegende Angehörige

Der Gesetzgeber wünscht, dass die häusliche Pflege der stationären Pflege vorgezogen wird. Und die Zahlen sprechen für sich: Ende 2019 wurden laut Statistischem Bundesamt von insgesamt 4,1 Millionen pflegebedürftigen Menschen in Deutschland ganze 3,31 Millionen...

Netzwerkarbeit im Sinne des Case Managements am Beispiel Uelsen

Netzwerkarbeit im Sinne des Case Managements am Beispiel Uelsen

Heike Klomp versieht ihren Dienst als ReKo-Case-Managerin in der Samtgemeinde Uelsen und wirft in ihrer Abschlussarbeit einen Blick auf die Kommune im Westen der Grafschaft. Als examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin verfügt sie über langjährige Berufserfahrung...

Interview mit Ulrich Kurlemann (UKM) zum Thema Case Management

Interview mit Ulrich Kurlemann (UKM) zum Thema Case Management

Case Management ist ein Fachbegriff aus der sozialen Arbeit. Organisationsabhängig gibt es in der Praxis unterschiedliche Formen von Versorgungskonzepten, um Menschen individuell zu begleiten und zu unterstützen. Ulrich Kurlemann ist Leiter des Geschäftsbereichs...

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.