Wie Case Management im Krankenhaus gelingt

24. August 2021

Kommentare

Case Management kann in verschiedensten Settings zur Anwendung kommen. Wie es sich im Krankenhaus gestaltet, hat Case Managerin Kirstin Hüwe näher betrachtet und eine Arbeit zu dem Thema verfasst. Als ReKo-Expertin kennt sie die Gegebenheiten aus eigener Erfahrung. Das zentrale Stichwort lautet: „Versorgung aus einer Hand.“ Konkret geht es darum, die einzelnen Fälle gemeinsam zu betrachten, um Lücken in der Versorgung vorzubeugen. Heißt: Bedeutsam ist ein gutes Entlassmanagement im ambulanten und stationären Bereich. Neben der Neutralität des Case Managements spielt insbesondere dessen Langfristigkeit eine entscheidende Rolle, sodass auch über den stationären Aufenthalt hinaus eine Betreuung der Patient*innen gewährleistet ist. Natürlich erfordert eine erfolgreiche Implementierung von Case Management im klinischen Kontext, dass alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Eine gute Zusammenarbeit zwischen Krankenhausbeschäftigten und Case Manager*innen schafft am Ende den entscheidenden Mehrwert.

Print Friendly, PDF & Email
Thomas Nerlinger

Thomas Nerlinger

Projektleiter Modellregion

Interesse an einer Kooperation?

Ob Hausarztpraxis, Klinik oder kommunale Sozialstation – als Teil des ReKo Netzwerkes profitieren Sie von vielen Vorteilen.

Schnelle und einfache Verfügbarkeit medizinischer Daten

Vereinfachte Kommunikation und sektorenübergreifender Datenaustausch

Verbesserung der Versorgungsstruktur im Rahmen der kommunalen Sozial- und Gesundheitsplanung

Interesse an einer Kooperation?

Ob Hausarztpraxis, Klinik oder kommunale Sozialstation – als Teil des ReKo Netzwerkes profitieren Sie von vielen Vorteilen.

Schnelle und einfache Verfügbarkeit medizinischer Daten

Vereinfachte Kommunikation und sektorenübergreifender Datenaustausch

Verbesserung der Versorgungsstruktur im Rahmen der kommunalen Sozial- und Gesundheitsplanung

Thomas Nerlinger

Thomas Nerlinger

Projektleiter Modellregion

Das könnte Sie auch interessieren

Große Resonanz bei der Grafschafter Gesundheitskonferenz

Große Resonanz bei der Grafschafter Gesundheitskonferenz

Zum siebten Mal veranstaltete die Grafschaft Bentheim die Gesundheitskonferenz – auch diesmal wieder im NINO Hochbau. Die rund 100 Besucher konnten sich auf spannende Vorträge über die Pflege in der Grafschaft Bentheim freuen. Ein Highlight war sicherlich der Vortrag...

Nach Klinik-Aufenthalt den „Drehtüreffekt“ vermeiden

Nach Klinik-Aufenthalt den „Drehtüreffekt“ vermeiden

Nicht selten kommt es vor, dass Patient*innen kurz nach der Entlassung aus dem Krankenhaus wegen derselben Diagnose erneut stationär in der Klinik aufgenommen werden: der sogenannte Drehtüreffekt. Dieses für alle Beteiligten unangenehme Phänomen hat...

Case Management für den ganzheitlichen Blick

Case Management für den ganzheitlichen Blick

Ein wesentliches Element des Regionalen Pflegekompetenzzentrums (ReKo) im Emsland und der Grafschaft ist die Vernetzung. Die Fäden verschiedener Akteure und Leistungsanbieter laufen bei den Case Manager*innen zusammen. Die Vorteile eines gelingenden Miteinanders in...

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.